Das Verfahren

M.a.x. ist ein optisches Meßsystem auf der Basis von zwei Meßkameras in einem Meßbügel und Meßmarken in einem Zielkörper, der an der Vordergabel befestigt ist. Die Kameras können die Position der Meßmarken sehr exakt ermitteln.

 

m.a.x.- System
Die Lenkachse eines Motorrades mißt m.a.x. durch Errechnen der Drehbewegung aus 2 Meßstellungen der Vordergabel. Beschädigungen der Vordergabel haben keinen Einfluß auf das Meßergebnis, solange eine definierte Drehbewegung gegeben, d.h. die Lagerung intakt ist.